Brauchen wir für Digitalevents noch professionelle Webcast- oder Event-Plattformen?


Professionelle Webcast- oder Event-Plattformen erleb(t)en gerade in den letzten eineinhalb Jahren dank einer Vielzahl von Digitalevents einen enormen Durchbruch und entwickelten sich permanent weiter. Es gibt kaum etwas, das sie heute noch nicht können. Egal ob du dabei an einen hochwertigen Livestream, ausgefeilte Networking-Features oder an Funktionen zur Leadgenerierung denkst. Doch auch Videokonferenz-Lösungen wie Zoom und Co. legen sich mächtig ins Zeug und bauen ihr Angebot kontinuierlich aus. Die neuesten Erweiterungen von Zoom namens “Zoom Events” und “Zoom Apps” beweisen dies eindrucksvoll. Brauchen wir dann wirklich noch professionelle Webcast- und Event-Plattformen? Wann Zoom und Co. deutlich im Vorteil sind und für welche digitalen Events du doch lieber auf professionelle Webcast- oder Event-Plattformen setzen solltest, erfährst du in diesem Beitrag.


Zoom Events, Zoom Apps und ähnliche Anbieter

In diesem Beitrag stellen wir dir genauer vor, was Zoom Events und Zoom Apps inzwischen können. Allerdings holen auch die anderen Anbieter für Videokonferenzen auf, sei es Cisco WebEx durch den Kauf von Socio Labs oder die zahlreichen Erweiterungen, die Microsoft Teams immer wieder vorstellt. Kurzum: Die Videokonferenz-Lösungen haben erkannt, dass Digitalevents und hybride Veranstaltungen echtes Potenzial bieten und rüsten sich genau für diese Geschäftsmodelle.


Hybride und digitale Events mit Zoom Events

Ganz klar erkennbar ist die Entwicklung von Zoom Events in Richtung Event-Plattform. Statt klassischer Webinare oder Zoom-Meetings kannst du jetzt außerdem eigene Event-Hubs für deine Marke oder deine Institution kreieren. Außerdem sind jetzt auch Digitalevents mit mehr als einer Session möglich und du erhältst von Zoom eine Chat-Lobby für das Networking der Teilnehmer untereinander. Das ist bei Zoom nun sowohl innerhalb als auch außerhalb einer Session umsetzbar und bisher ein Feature, das Event-Plattformen vorbehalten war. Darüber hinaus kannst du den Anmeldeprozess individualisierbaren und kostenfreie oder kostenpflichtige sowie öffentliche oder private Events durchführen. Wie du siehst, wird schon der Anmeldeprozess deutlich anpassbarer an deine Bedürfnisse und das Networking ausgefeilter.

Damit sind deine digitalen oder hybriden Events weniger frontal als bislang und das kann für das ein oder andere Event schon den entscheidenden Unterschied ausmachen. D.h. in diesen Fällen brauchst du gar keine ausgefeilte Event-Plattform mehr.


Zoom Apps – wertvolle Integrationen machen Hybrid- und Digitalevents leichter

Die Übertragung wertvoller Daten von einem in das andere Tool war und ist immer noch eine große Herausforderung für viele Eventplaner. Egal ob du die Anmeldedaten aus deinem Registrierungstool in die Event-Plattform übertragen willst oder ob du die Leads aus der Webcast-Plattform in dein CRM übertragen möchtest. Nicht selten endet das im Datenchaos und einer Herkulesaufgabe. Das muss allerdings heutzutage wirklich nicht mehr sein. Entweder du lässt dir passende Schnittstellen entwickeln oder du nimmst Plattformen, die bereits deine Lieblingstools integriert haben. Zoom Apps ist genau solch eine Möglichkeit. Denn dank Zoom Apps sind viele wertvolle IT-Lösungen rund ums Event-Management und um hybride sowie digitale Events bereits integriert. Zum Beispiel:

  • Applause – ein Tool für virtuellen Applaus,

  • Blackthorn Events – ein Tool, mit dem du als Salesforce-Nutzer Webinare oder Videomeetings direkt in Zoom erstellen kannst,

  • Cvent – eine sehr mächtige Lösung für deine Event-Registrierungen, deine Event-Apps sowie deine Event-Plattform,

  • Dot Collector – ein live Voting- und Feedbacktool,

  • Eloqua – ein mächtiges Tool für Marketing Automation,

  • EventMobi – wie auch Cvent eine umfangreiche Lösung für Event-Apps, Registrierungen sowie Hybrid- und Digitalevents,

  • Marketo – ein weiteres umfangreiches Tool für Marketing Automation,

  • Miro – ein sehr beliebtes Online-Whiteboard,

  • und viele weitere mehr.

Du siehst, mit Zoom Apps kannst du als Veranstalter sehr viel umsetzen, was modernes und effizientes Event-Management heute ausmacht.


Professionelle Event-Plattformen und Webcasting-Lösungen

Allerdings bieten dir professionelle Event-Plattformen und Webcasting-Lösungen darüber hinaus viele weitere wertvolle Funktionen. Je komplexer und anspruchsvoller dein Digitalevent wird, desto eher lohnt sich der Einsatz dieser Profitools.


Mehr Networking

Nahezu jede Event-Plattform entwickelt permanent weitere Funktionen für das Networking der Event-Teilnehmer bei einem hybriden oder digitalen Event. Denk nur einmal an Features wie:

  • 1:1 TextChats

  • Gruppenchats

  • 1:1 Videosessions – nach Terminvereinbarung oder spontan

  • Networking Karusselle via Videomeeting

  • Speed-Networking via Videomeeting

  • virtuelle Tische für Videomeetings in kleinen Gruppen

  • Breakout-Sessions für Diskussionen in kleinen Gruppen

So umfangreich sind die klassischen Videokonferenz-Lösungen in der Regel nicht.


Smartes Matchmaking

Dafür gibt es ausgefeilte IT-Lösungen, die bereits vor der Pandemie sich darauf konzentriert haben, bei Präsenzevents die richtigen Personen miteinander zu vernetzen. Bei Hybrid- und Digitalevents wird dieses Feature immer wichtiger und findet daher Einzug in immer mehr Event-Plattformen. Mit solchen Funktionen lassen die Standard-Videokonferenz-Anbieter meist noch auf sich warten.


Mehr Leadgenerierung

Einer der Gründe, warum Unternehmen sich an digitalen Veranstaltungen und virtuellen Messen beteiligen – um Leads zu generieren. Videokonferenz-Lösungen wie GoToMeeting boten zwar schon vor der Pandemie die Möglichkeit, sich umfangreiche Analysen über das Teilnehmerverhalten anzusehen, mehr jedoch können häufig die professionellen Event-Plattformen. Dank eingebauter Features wie Gamification, Rangliste der aktivsten Teilnehmer auf der Plattform, Engagement Scoring und ausgefeilten Analyse-Dashboards können Event-Plattformen in dieser Hinsicht meist noch mehr. Wer Wert auf DSGVO-konformes Tracking und effiziente Übertragung der Daten in das eigene CRM oder das eigene Marketing Automation Tool legt, erhält von Event-Plattformen meist deutlich mehr Informationen und Leistungen.


Höhere Sendequalität

Die häufig von Audio-Video-Dienstleistern oder von Agenturen wie BEEFTEA konfigurierten und live betreuten Webcasting-Plattformen lassen sich meist in der Übertragungsqualität deutlich granularer steuern als die klassischen Videokonferenz-Lösungen. Schließlich sind letztere dafür gedacht und gemacht, dass Planer diese schnell und einfach bedienen können. Manchmal jedoch braucht es ein wenig mehr. Etwas mehr an Optionen, mehr an Sendequalität, mehr an Branding, mehr an Bauchbinden, mehr an wechselnden Sendebildern oder mehr an Kameraeinstellungen. Genau dann sind professionelle Webcasting-Plattformen mit ihren umfangreichen Features und den individuell steuerbaren Übertragungssqualitäten im Vorteil. Denn ein Zoom-Meeting oder ein Zoom-Webinar drosselt oftmals automatisch die Bildqualität – je nach Zahl der zugeschalteten Teilnehmer oder nach Qualität des Internetanschlusses des Empfängers. Manchmal ist das wenig dramatisch, manchmal jedoch kann es dich als Eventplaner Kopf und Kragen kosten.


Fazit

Es kommt sehr darauf an, was du genau umsetzen möchtest. Für eher einfache Webinare, Events mit nur einem Session-Track, einfache Interaktionsmöglichkeiten und Votingtools werden Lösungen wie Zoom Events, Zoom Apps und ähnliche Anbieter immer attraktiver. Allerdings bieten dir ausgefeilte Event-Plattformen und Webcasting-Lösungen noch weitere wertvolle Funktionen, unter anderem für die Leadgenerierung oder für ein deutlich umfangreicheres Networking deiner Vertriebskollegen mit den Teilnehmern sowie für die Event-Teilnehmer untereinander. Wann sich welche Lösung für dein nächste Digitalevent besser eignet, erarbeiten wir als Agentur für Digital-, Hybrid- und Präsenz-Events mit dir gern gemeinsam. Kontaktier uns einfach unter berlin@beeftea.de.

71 Ansichten

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen