9 von 10 Teilnehmer eines Digitalevents wünschen sich.......



Wissensvermittlung klappt auf Digitalevents schon ziemlich gut. Darin sind sich die meisten Eventmanager und Teilnehmer einig. Allerdings äußern viele den Wunsch nach mehr oder besserem Networking, nach mehr Interaktion – einfach nach mehr Wir-Gefühl für die remote Teilnehmenden. Doch wie kann das klappen? Beispielsweise indem du deine Teilnehmer sichtbar machst. Wie du das umsetzen kannst, erfährst du in diesem Artikel. Eines vorneweg: Den aus unserer Sicht besten Tipp verraten wir ganz am Schluss. 


Teilnehmer im Textchat auf Digitalevents sichtbar machen

Damit solltest du beginnen: Mit einem Textchat für deine Teilnehmer. Natürlich ist ein moderierter Chat sicherer mit Blick auf die Flut und die Art und Weise der Kommentare, doch so richtig lebendig wird’s erst, wenn du den Chat freigibst. Sind deine Teilnehmer mit einem Klarnamen eingeloggt, wird auch gleich der Ton der Kommentare freundlicher.

Darüber hinaus solltest du unbedingt einen Moderator für den Textchat einsetzen. Dieser kommentiert die Fragen und Anmerkungen deiner Teilnehmer im Chat und sorgt dort für einen lebendigen Austausch. Richtig gut wird es allerdings erst dann, wenn dieser Moderator die Fragen an deine Referenten im Studio, auf der Bühne oder hinter ihren Rechnern weiterleitet. Noch besser ist es, wenn er auch proaktiv fragt, welche Wünsche deine Teilnehmer noch an die jeweiligen Speaker haben. So fühlt sich wirklich (fast) jeder remote zugeschaltete Teilnehmer abgeholt und aktiv in dein Digitalevent eingebunden. 


Teilnehmerprofile mit Profilbildern lebendiger machen 

Neben Klarnamen bewirken auch echte Profilbilder schon kleine Wunder auf Digitalevents. Allein, dass sich alle gegenseitig mit einem Bild sehen können, gibt ein Gefühl von “Hier bin ich nicht allein, hier sind viele andere live dabei und ich sehe sogar, wer das ist.” 

Natürlich wissen auch wir, dass sich Teilnehmer schon fast inflationär Profile für die zahlreichen Digitalevents auf unterschiedlichsten Event-Plattformen anlegen können oder sollten. Hier bist du als Eventmanager gefragt. Motiviere deine Teilnehmer, dies auch wirklich zu tun. Du könntest dafür Gamification-Elemente einbinden und so den Anreiz für den Upload eines Profilbildes vergrößern. Beispielsweise erhält jeder mit hochgeladenem Profilbild virtuelle Punkte. Weitere gibt’s dann für den Besuch von Ständen oder für den pünktlichen Login zur Keynote. Was auch immer du dir ausdenkst, es muss zu deiner Zielgruppe und zu deinem Digitalevent passen. 


Teilnehmer im Videobild sichtbar machen

Noch lebendiger wird dein Digitalevent, wenn du die Teilnehmer mit einem Videobild zuschaltest. Das kannst du über verschiedene Videokonferenz-Lösungen machen. Meist nicht im Hauptvortrag, allerdings sehr wohl in den Breakout-Sessions. Diese Einblendung der Teilnehmer in dein Digitalevent bewirkt übrigens auch, dass sich deine Sprecher wohler fühlen und normaler agieren. Einfach, weil sie ihr Publikum wie bei Offline-Events sehen können. 


Teilnehmer von Digitalevents tatsächlich auf die Eventbühne holen

DAS ist die Krönung der Einbindung von Teilnehmern in ein Digitalevent. Hole sie mithilfe von riesigen Monitoren oder Leinwänden live ins Event. Baue dazu eine Bühne auf, auf der deine Sprecher stehen und blende die Videobilder deiner Teilnehmer ein. Dabei kannst du dir auch einzelne Teilnehmer rauspicken, ihr Bild deutlich größer einbinden und sie auch zu Wort kommen lassen. Wenn du genau diese Leinwand dann auch noch für dein Teilnehmer zu Hause wieder sichtbar machst, fühlen sich (fast) alle ins Digitalevent eingebunden. Denke dir vor der Einbindung dieser Videobilder eine konkrete Aktion oder eine Frage aus. Was sollen die Leute sagen oder tun, die du aktiv einblendest? Und welchen Mehrwert oder welches Lockmittel hast du zusätzlich? Du könntest zum Beispiel sagen, dass die aktivsten Teilnehmer oder die besten Szenen in einem Aftermovie zu sehen sein werden. Je nach Zielgruppe kann das hervorragend funktionieren – zum Beispiel auf Festivals oder in internen digitalen Teamevents, in denen die Teilnehmer unter sich bleiben.  

Richtig klasse hat das zum Beispiel Tony Robbins umgesetzt. 


Fazit

9 von 10 Teilnehmer wünschen sich, bei Digitalevents live dabei statt nur hinterm Rechner zu sein. Sie wollen die anderen sehen, mitgerissen werden und sich weniger allein fühlen. Das kannst du mit sehr einfachen Mitteln umsetzen – bis hin zu einer echten Show, auf der alle Teilnehmer über große Leinwände ins Bild geholt werden. Du möchtest mehr darüber wissen? Oder das direkt umsetzen? Dann kontaktier uns unter berlin@beeftea.de

Büro Berlin
Schlüterstr. 36
10629 Berlin
Tel: 030/269 392 3
Fax: 030/269 392 40
berlin@beeftea.de
Digitalagentur​
 
Büro Köln
Friesenplatz 4
50672 Köln
Tel: 0221/999 88 600
Fax: 0221/999 88 609
koeln@beeftea.de
Büro Hamburg
Rödingsmarkt 9
20459 Hamburg
Tel: 040/32 89 015 70
Fax: 040/32 89 015 79
hamburg@beeftea.de